Weltgesellschaft

Jochen Kleinschmidt

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingChapter (peer-reviewed)peer-review

Abstract

Der Terminus der Weltgesellschaft hat sich in der sozialwissenschaftlichen Debatte der letzten Jahrzehnte von einem eher diffusen Gegenbild zur Staatenwelt zu einem in Soziologie, Politikwissenschaft und den Internationalen Beziehungen etablierten Begriff entwickelt. Maßgebliche Protagonisten sind zum einen die neoinstitutionalistische Stanford School und zum anderen die auf die Systemtheorie Niklas Luhmanns zurückgehende Schule der Weltgesellschaftstheorie. Ihre zentrale Gemeinsamkeit liegt darin, dass sie Staatlichkeit lediglich als ein funktionsspezifisches Element weltumspannender sozialer Makrostrukturen auffassen.
Original languageGerman
Title of host publicationHandbuch Staat
EditorsRüdiger Voigt
PublisherSpringer VS
Chapterx
Pages1957-1965
ISBN (Electronic)978-3-658-20744-1
ISBN (Print)978-3-658-20743-4
DOIs
StatePublished - May 2018

Cite this